Topik – Rezept für türkische Knödel

Topik Tarifi: türkische Knödel - Rezept auf Deutsch
Topik Tarifi: türkische Knödel – Rezept auf Deutsch

Türkische Knödel mit Zwiebelfüllung und Zimt? Klingt auf dem ersten Blick sehr gewöhnungsbedürftig und außergewöhnlich. Das ist die Vospeise Topik auch. Traditionell werden diese Topik-Häppchen als Snack zu Ouzo serviert. Wenn Sie diese neue Art von Knödel selbst ausprobieren, werden Sie positiv überrascht sein. Weil der Knödel mit frischem Zitronensaft garniert wird, ergibt sich zum Schluss eine sehr fruchtig Note, was den Knödel erst so richtig lecker macht.

Rezept drucken
Türkische Knödel Rezept, Topik Tarifi
Topik Tarifi: türkische Knödel - Rezept auf Deutsch
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
für den Teig
  • 325 g Kichererbsen gekocht und abgetropft
  • 125 g Tahini Sesammus
  • 2 Kartoffeln weich gekocht
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Olivenöl
für die Füllung
  • 500 g Zwiebeln
  • 125 g Tahini
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Piment
  • 1 handvoll Rosinen
  • 1 handvoll Pistazien
Utensilien und zum Garnieren
  • 5 quadratische baumwolltücher etwa 25x25 cm
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Zimt
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 15 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
für den Teig
  • 325 g Kichererbsen gekocht und abgetropft
  • 125 g Tahini Sesammus
  • 2 Kartoffeln weich gekocht
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • Olivenöl
für die Füllung
  • 500 g Zwiebeln
  • 125 g Tahini
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Piment
  • 1 handvoll Rosinen
  • 1 handvoll Pistazien
Utensilien und zum Garnieren
  • 5 quadratische baumwolltücher etwa 25x25 cm
  • Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Zimt
Topik Tarifi: türkische Knödel - Rezept auf Deutsch
Anleitungen
  1. Für den Teig: Pürieren und mischen Sie alle Zutaten, sodass eine einheitliche Masse entsteht. Je nach Konsistenz können Sie noch etwas Olivenöl hinzugeben. Der Teig soll die Konsistenz von Honig haben.
  2. Für die Füllung: Weichen Sie die Pistazien für ca. 15 Minuten in warmen Wasser ein und hacken Sie diese grob.
  3. Dünsten Sie die Zwiebeln mit Salz und Zimt bei niedriger Hitze in einem Topf.
  4. Sobald Sie einen intensiven Zimtgeruch riechen, mischen Sie die Tahinipaste unter und stellen den Herd aus.
  5. Vermengen Sie die Masse mit den Pistazien, Rosinen, Pfeffer und Piment und stellen Sie die Menge zur Seite.
  6. Geben Sie den Teig in die Mitte der ausgebreiteten Tücher und bestreichen Sie die Masse mit einem 1 cm dick eingefetteten Messer.
  7. Lassen Sie allerdings ein paar Zentimeter bis zum Rand frei.
  8. Nun verteilen Sie die Füllung auf den flach gedrückten Teig.
  9. Binden Sie die Tücher zu Täschchen zusammen. Dafür nehmen Sie die jeweils entgegengesetzten Enden und binden Sie zu einem Doppelknoten.
  10. Geben Sie die Täschchen für ca. 15 Minuten in kochendes Wasser, lassen Sie sie abtropfen und danach abkühlen.
  11. Damit der Teig die Form eines Knödels, also die des Beutels, annimmt, lagern Sie die Täschchen über Nacht im Kühlschrank.
  12. Danach binden Sie die gekühlte Täschchen ganz vorsichtig auf.
Rezept Hinweise

Nun können Sie die Knödel entweder als ganzes Stück servieren oder Sie schneiden sie in kleine Stücke und garnieren sie mit Zitronensaft, Olivenöl, Pfeffer und Zimt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.