Selbstgemachter Döner Kebab mit Hackfleisch

Zutaten für 1 Döner:

  • Türkisches Fladenbrot
  • 200 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • Eisbergsalat
  • 1 Tomate
  • 1 Gurke
  • Schafskäse
  • Salz und Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Currypulver
  • 1 Teelöffel Paprikapulver
  • 1 Esslöffel Öl

Für die selbstgemachte Döner-Sauce:

  • 100 g Stichfester Natur-Joghurt

(Alternative: Zum milden Natur-Joghurt 1 Esslöffel Speisequark beimischen)

  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz und Pfeffer
  • Nach Geschmack etwas Dill (frisch oder getrocknet) und/oder getrocknete Minze

 

Zubereitung:
Zwiebel feinhacken und mit dem Hackfleisch in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Curry und Paprikapulver kneten. Dann das Fleisch auf einem Teller zu einer runden Scheibe pressen, ähnlich einer flachen Frikadelle. Das Öl in einer Pfanner erhitzen. Das geformte Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten und bei schwacher Hitze weiterbraten bis es durch ist.

Die selbstgemachte Cacik-Sauce: Joghurt mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Dill und/oder Minze abgeschmecken und mit dem kleingehackten Knoblauch mischen. Den Salat, die Tomate, die Gurke und Schafskäse in Scheiben schneiden oder würfeln. Das Fleisch ebenfalls in Scheiben schneiden.

Türkisches Fladenbrot in einem vorgeheizten Ofen (ca. 180°C) oder im Toaster kurz anrösten. Viele Imbisse verkaufen auch das Dönerbrot, mit dem sie ihre Döner-Taschen anbieten. Das Brot aufschneiden und mit den Fleischscheiben, der Sauce und dem Salat füllen. Den selbstgemachten Döner kann man zusätzlich mit getrocknetem Chili (“Pul-Biber”) schärfen.

Hausgemachten Döner kann man mit unterschiedlichen Fleischsorten zubereiten. Hier finden Sie weitere alternative Döner-Rezepte: Döner selber machen