Türkischer Kaffee: Rezept für Mokka (Kahve tarifi)
Portionen Vorbereitung
2Tasse 5Minuten
Kochzeit
5Minuten
Portionen Vorbereitung
2Tasse 5Minuten
Kochzeit
5Minuten
Zutaten
  • 2EL gemahlener Edel-Mokkaz.B. die Marke Mehmet Efendi Kaffee
  • 1-2TL Zucker
  • Prise Kardamom
  • 250ml Wasser
Anleitungen
  1. Feinen Mokka-Kaffeepulver, Zucker, eine Prise Kardomom und Wasser in einen kleinen Topf geben.
  2. Bei mittlerer Hitze rühren, bis der Kaffee aufsteigt und schäumt.
  3. Sofort vom Herd nehmen, den Schaum mit einem Löffels auf 2 Tassen verteilen und den Topf wieder auf den Herd stellen.
  4. Weiterrühren bis der Kaffee erneut aufschäumt, vom Herd nehmen und kurz warten bis der Kaffee sich absetzt.
  5. Erneut auf dem Herd kurz aufrühren und in die Tassen gießen. Kurz warten bis sich der Kaffeesatz absetzt und dann heiß genießen.
Rezept Hinweise

Geschmack und Tipps

Der türkische Kaffee ist kräftig und passt nach jeder Mahlzeit, da er ein richtiger Wachmacher ist. Mehr noch: Er wird auch als natürliches Hausmittel gegen Durchfall, Übelkeit und leichte Infektionsbeschwerden getrunken und hilft sofort.

Türkischer Kaffee traditionell zubereitet: Idealerweise wird türkischer Mokka-Kaffee nicht im Topf, sondern in einem Kupfertiegel bzw. der Mokkakanne, Cezve oder Ibrik genannt, zubereitet. Eine solche Kanne können Sie hier online kaufen. Damit gelingt die Zubereitung des türkischen Kaffees noch einfacher und authentischer.

Vorteil der Mokkakanne: Sie verschwenden nicht so viel vom Kaffee, sondern setzen genau die Menge Mokka ein, die Sie pro Tasse benötigen. Die kleine Investition in diese Kupferkanne zahlt sich also schnell aus, wenn Sie regelmäßig türkischen Kaffee selber machen möchten.

Mit einer türkischen Kaffeekanne gelingt türkischer Kaffee am besten.
Mit einer türkischen Kaffeekanne gelingt türkischer Kaffee am besten.

Italienischer Espresso vs. türkischer Kaffee: Unterschiede

Der türkische Mokka wird hingegen aus Kaffeebohnen hergestellt, die vor allem in Jemen und Äthiopien angebaut werden. Dort kommt übrigens auch die Bezeichnung „Mokka“ her. Denn die jemenitische Hafenstadt Mokka, auch al-Mucha, war früher eine der wichtigsten Kaffee-Verladehäfen der Welt. Die großen und hochwertigen Bohnen für den Mokka werden noch kräftiger geröstet als Espressobohnen und haben daher etwas weniger Koffein als Espresso.

Koffeingehalt Mokka-Kaffee im Vergleich zu Filterkaffee und Espresso

Getränk (pro 100 ml) Koffein (in mg)
Türkischer Kaffee (Mokka Kahve) 44
Normaler schwarzer Kaffee 70
Espresso 175

Mokkapulver wird zudem sehr fein gemahlen, noch feiner als Espresso. Daher fühlt sich türkischer Kaffee wie feinster Staub an. Geruch und Aroma sind einzigartig und haben einen typischen Wiedererkennungswert bei einer Blindverkostung. Denn die Säure ist äußerst angenehm und der Kaffee ist trotz seiner Intensität schön bekömmlich.

Die bekannteste Mokka-Marke in der Türkei ist Mehmet Efendi. Sie können ihn hier online bestellen.